Eltern und Schule als Partner!

Ein Leitfaden zur Einbindung von Eltern in die Schulische Gesundheitsförderung

Die „Service Stelle Schule“ der OÖ Gebietskrankenkasse unterstützt Schulen bei der Umsetzung schulischer Gesundheitsförderung.

Zu einer qualitätsvollen und gesundheitsfördernden Schule, in der man sich wohl fühlen kann, tragen alle bei: DirektorInnen, LehrerInnen, SchülerInnen und nicht zuletzt auch die Eltern.
Nur wenn alle PartnerInnen an einem Strang ziehen und gleichwertig mitwirken, kann die Schule zu einem Ort des freudvollen Lernens werden.

Um die vielfältigen Erfahrungen und Möglichkeiten, wie Eltern aktiv ins Schulgeschehen mit eingebunden werden können, allen Interessierten zur Verfügung zu stellen, haben die „Service Stellen Schule“ im Schuljahr 2009/10 einen österreichweiten Wettbewerb gestartet, in dem „Best Practice“ Beispiele gesucht wurden. Aus der Vielzahl an eingesandten Beispielen kürte die Jury schlussendlich 15 Gewinner aus verschiedenen Bundesländern, davon drei Schulen aus Oberösterreich (VS Luftenberg, VS Straß im Attergau, HS Pabneukirchen).

Um diese herausragenden Ideen sichtbar zu machen und als Anregung für andere Schulen zu fungieren, entwickelten die „Service Stellen Schulen“ eine Broschüre unter dem Titel „Eltern und Schule als Partner!“. Dieser Leitfaden erklärt, was unter schulischer Gesundheitsförderung zu verstehen ist und wie sie durch Einbindung der Eltern erfolgreich funktioniert. Insbesondere wird aufgezeigt, warum es so wichtig ist, dass alle Beteiligten kooperieren. Hilfreiche Tipps, wie Eltern am besten eingebunden werden können und die Vorstellung bereits realisierter und erfolgreich umgesetzter Projekte runden diesen Leitfaden ab und sollen Ihnen neue Ideen für Ihre Schule geben.